Musiker


Stefan Warmuth
Kontrabass





siehe Orchesterleiter
 
David "Skip" Reinhard
1. Trompete
skipdalip@web.de
David (Skipdalip) Reinhart wurde in Rochester, New York/USA geboren und zog deshalb nach Berlin, wo er seit 1984 in einer bunten Mischung von Bands - von Jocelyn B. Smith über Disco Inferno bis Harald Juhnke - spielt(e). Auch mit seinen eigenen Kompositionen ist Skip mit einem Solo-Projekt unterwegs. Skip liebt gutes Essen und ist für Neuhaus Pralinen (Mousse au Chocolat bitte) für jeden $ zu haben.
 
Wolfram Borchert
2. Trompete
Wolfram.Borchert@t-online.de
Was für ein Glück, daß sich Wolfram nach dem Studium der klassischen Musik an der Hochschule der Künste in Berlin doch für den Jazz entschieden hat. Er war auch festes Mitglied im Orchester des Berliner Theater des Westens bis zu seiner Auflösung im Jahre 2001. Abgesehen von seinen stilvollen Solos auf der Trompete, ist er auch ein talentierter Sänger. Seine sonore Baßstimme (kombiniert mit flinken Füßen) kommt besonders im fabelhaften SDO Gesangstrio zur Geltung!
 
Gerald Meier
Posaune
gerald-meier@web.de
Gerald ist gebürtiger Hannoveraner. Seine Karriere begann mit einem klassischen Musikstudium, das er mittlerweile aber gut "absorbiert" hat.
Seit über zwanzig Jahren als freischaffender Posaunist und Arrangeur in Berlin tätig, arbeitete er u.a. mit der RIAS Big Band, am Theater des Westens. Nach einem Abstecher von zwei Jahren als musikalischer Leiter des Orchesters des Friedrichbau-Varietés in Stuttgart ist Gerald heute hauptsächlich arrangierend tätig, gelegentlich zieht es ihn auch als Dirigent von Musicals auf Tournee. Ein großer Teil des Repertoires des Savoy Dance Orchestras stammt aus seiner Feder.
 
Jarek Jeziorowski
1. Alto-Sax
jareksax@web.de
Jarek ist in Polen geboren und hat an der Musikakademie in Katowice Klavier und Saxophon in den Fachbereichen Jazz und Pop studiert. Bereits während des Studiums war er als Musiker so begehrt, dass er sich mit verschiedenen Orchestern auf Kreuzfahrtschiffen auf eine musikalische Weltreise begab, alle Kontinente bereiste und ihre musikalischen Feinheiten in sein Repertoire integrierte.
1994 ist Jarek in Berlin sesshaft geworden, bereichert seitdem die Jazz-, Funk-, Studio- und Theatermusikszene und steht fast immer, wo etwas los, auf der Bühne.
Seine Frau sagt: "Musik ist seine große Liebe. Ohne sie ist er kein Mensch. Und das hört und fühlt man in seinem Spiel."
 
James Scannell
2. Alto-Sax
jamespscannell@yahoo.co.uk
Mit 11 Jahren erhielt James den ersten Saxophonunterricht und nur wenige Monate darauf spielte er bereits die ersten Jazzkonzerte mit lokalen Bands seiner Heimatstadt.
Im Alter von 18 Jahren gelang ihm die Aufnahme an die berühmte Royal Academy of Music in London und ein absoluter Höhepunkt seiner dortigen Studienzeit war, dass er dazu auserkoren wurde, Benny Goodman's Klarinetten-Soli in einer Aufführung des legendären Carnegie Hall Konzerts von 1938 wieder aufleben zu lassen.
1997 schloss sich James dem Pasadena Roof Orchestra an und zog im Jahr 2000 nach Berlin.
Souverän in allen Musikstilen, ist er in der Berliner Szene ein sehr gefragter und viel beschäftigter Solist - von der zeitgenössischen E-Musik bis zu Funk und Be-Bop und natürlich klassischem Swing und mehr mit dem Savoy Dance Orchestra.
 
Seyyit El-Cherbiny
Piano
seyyitelcherbiny@t-online.de
Seyyit, 1962 in Izmir in der Türkei geboren, stammt aus einer Musikerfamilie. Nach dem Klavier- und Kompositionsstudium in seiner Heimatstadt, zog er nach Berlin, wo er seit Anfang der 1980er Jahre seinen Lebensmittelpunkt gefunden und sich weit über die Grenzen der Stadt hinaus einen Namen als herausragender und stilistisch überaus vielfältiger Pianist und Keyboarder gemacht hat. Für das Orchester des Berliner Wintergarten Varietés ist er seit vielen Jahren stilprägend als Komponist und Arrangeur tätig.
1999 gründete Seyyit sein eigenes Jazz-Trio AMARCORD, das sich dem Latino inspirierten Jazz verbunden fühlt.
 
Johannes Gehlmann
Gitarre
Schon 1984 während seines Tonmeister-Studiums an der heutigen UdK Berlin startete der Gitarren-Autodidakt seine Karriere als Profi-Musiker mit ersten Engagements im Berliner Grips-Theater und in diversen Berliner Bands. Es folgten unzählige Gala-Auftritte mit nahmhaften Künstlern wie Jennifer Rush, Howard Carpendale, Jonny Logan, Peter Kraus, Tony Christie, Bill Ramsey, Roberto Blanco, Ireen Sheer u.v.a. Dazu kamen CD-Produktionen u.a. mit Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, Nena, Mary und natürlich mit dem Savoy Dance Orchestra. Weiterhin war er tätig in vielen großen Musical-Produktionen: am Theater des Westens in Berlin (Chicago, Falco Meets Amadeus, Les Miserables, 3 Musketiere), Cats in Hamburg und Berlin, The Black Rider, Linie 1 u.a..
 
Bob Howell
Schlagzeug
Bobby ist der Senior des Savoy Dance Orchestra,
was ihn aber beileibe nicht daran hindert, den anderen Musikern mit seinen treibenden Beats mächtig einzuheizen.
Geboren wurde er 1947 in Delaware/USA und sammelte von 1963 bis 1965 erste Big Band Erfahrungen in der AWARDWINNING HIGH SCHOOL BIG BAND. Es folgte ein zweijähriges Musikstudium an der "Indiana University School of Music", was zur Folge hatte, dass Bob auch während der Zeit bei der Army den Dienst an der Trommel vorzog.
So kam er nach Berlin und, wie konnte es auch anders sein, verliebte er sich hier und blieb.
Seitdem ist er als profunder Drummer in vielen bekannten Formationen geschätzt - nicht zuletzt wegen seiner Spezialdisziplin: dem "Showdrumming".